Silvio Gesell - Zitate


Krieg und Frieden

"Trotz des heiligen Versprechens der Völker, den Krieg für alle Zeiten zu ächten, trotz der Rufe der Millionen: »Nie wieder Krieg!«, entgegen all den Hoffnungen auf eine schöne Zukunft, muss ich sagen: wenn das heutige Geldsystem, die Zinswirtschaft, beibehalten wird, so wage ich es, heute zu behaupten, dass es keine 25 Jahre dauern wird, bis wir vor einem neuen, noch furchtbareren Krieg stehen!"  

Offener Brief an die Berliner Zeitung, 1918

 

Silvio Gesell

Silvio Gesell Freiwirtschaft Freigeld Freiheitswerk Berlin

Silvio Gesell | Freiwirtschaft | Freigeld | Freiheitswerk | Berlin


Reichtum und Armut

"Reichtum und Armut sind gleichmäßig verkehrte Zustände; sie gehören nicht in einen geordneten Staat, sie sind mit dem Bürger- und Völkerfrieden unvereinbar."

Silvio Gesell 1916 in "Die Natürliche Wirtschaftsordnung"

 



Volkswirtschaft

„Es gibt in der Volkswirtschaft keine kleinen Fehler. Der geringste Missgriff zieht unberechenbare Folgen nach sich. Wer von einer irrigen Theorie geleitet seinen Weg fortsetzt, gelangt unfehlbar auch zu irrigen Resultaten.“

Silvio Gesell 1892 in "Die Verstaatlichung des Geldes"


 





Silvio Gesell - Zitate


Da die  Recherche zu tatsächlich belegten Zitaten von Silvio Gesell leider gar nicht so einfach ist, bitten wir dich noch um etwas Geduld. Wir werden in Kürze sicherlich weitere Zitate veröffentlichen können.